11:00 Uhr Vortrag: Studieren in Sachsen Zum Webraum
11:00 Uhr Vortrag: Studieren in Sachsen Zum Webraum
11:00 Uhr Vortrag: Studieren in Sachsen  Zum Webraum

IM PORTRAIT

Sebastian Pfüller

Werdegang: Duales Studium Betriebswirtschaftslehre – Mittelständische Wirtschaft an der BA Glauchau, Controller bei der WESKO GmbH Stollberg

Wie kann man sich Deinen Job als Controller vorstellen?
Controlling umfasst den kompletten Finanzbereich des Unternehmens. Unter anderem geht es um Monats- und Jahresabschlussarbeiten, den laufenden Zahlungsverkehr, Kalkulationen, Auswertungen, Beantragung und Abrechnung von Fördermitteln, eben um die kaufmännischen Angelegenheiten im Unternehmen.

Warum hast Du Dich für genau dieses duale Studium entschieden? 
Im Rahmen meines Fachabiturs am BSZ Oelsnitz habe ich ein Praktikum bei der WESKO GmbH gemacht und bin dabei auf die BA Glauchau und den Studiengang „Mittelständische Wirtschaft“ aufmerksam geworden. Da mein Fachabitur schon den Schwerpunkt „Wirtschaft“ hatte, war es naheliegend, auch etwas in dieser Richtung zu studieren. Für mich lag der Charme darin, dass ich im dualen Studium nicht nur die Theorie hatte, sondern dass die Inhalte auch praktisch näher gebracht werden. Und natürlich ist auch die Vergütung während des gesamten Studiums sehr attraktiv.

Wie hast Du dich im Vorfeld über das Studium informiert?
Ich kannte die BA Glauchau bereits, da mein Vater schon hier studiert hat. Als ich dann das erste Mal zum Tag der offenen Tür in Glauchau war, hatte ich ein langes Gespräch mit meiner Studiengangsleiterin. Sie hat mir die Einsatzmöglichkeiten und Perspektiven nach dem Studium nahegebracht. Die Studiengänge selbst sind ziemlich detailliert auf der Internetseite der BA beschrieben. Ich hatte auch nach anderen Optionen in der Umgebung geschaut, allerdings wären diese alle keine dualen Studiengänge gewesen, sodass ich schließlich die BA Glauchau priorisiert hab.

Würdest Du rückblickend hinsichtlich deines beruflichen Werdegangs etwas anders machen?
Nein. (lacht)

Hast Du Pläne für Deine weitere berufliche Entwicklung? 
Gerade bin ich mit meinem Job als Controller sehr zufrieden, in naher Zukunft möchte ich aber schon eine Führungsposition haben. Zum
einen, da ich gern Verantwortung in kaufmännischer und personeller Hinsicht übernehmen würde, zum anderen, um im Unternehmen
die verschiedenen Prozesse und Strukturen mitzugestalten.

Mein Tipp für Dich: Ich bereue es nicht, mich für das duale Studium entschieden zu haben. Es ist wirklich von Vorteil, wenn man das Gelernte gleich in die Praxis umsetzen kann. Wenn ich drei Jahre nur Theorie gehabt hätte und dann ins kalte Wasser gesprungen wäre, hätte ich bestimmt Schwierigkeiten gehabt, alles so schnell zu greifen. Ein bisschen Zahlenverständnis schadet für dieses spezielle Studium und die spätere Arbeit in der mittelständischen Wirtschaft natürlich auch nicht. 😉

Text und Bilder: Magda Lehnert
Scroll to Top